Paneele "Novara" Esche weiß glänzend geplankt Dekor

10 mm stark, 257 x 20 cm, Nut & Feder

  • PARADOR
  • 419201
1 Pack (3,084 m²)
55,48 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


17,99 €/m²

Lieferzeit: 10 bis 15 Werktage

Paneele „Novara“ Esche weiß glänzend geplankt Dekor Diese Dekorpaneele mit Nut- &... mehr

Paneele „Novara“
Esche weiß glänzend geplankt Dekor

Diese Dekorpaneele mit Nut- & Federverbindung und klassischer Dielenbreite gibt ihren Räumen einen ganz neuen Look.

  • Esche weiß glänzend geplankt Dekor
    Ein heller Holzton mit Brillanz schafft eine weitläufige und strahlende Perspektive und bietet dennoch ein natürliches Ambiente.
  • Räume in Perfektion
    Die Dekorpaneelen von Parador sind lichtecht, feuchtraumgeeignet und durch ihre Hitzebeständigkeit für den Dauerbetrieb von Einbauleuchten geeignet.
  • Schnell und stabil
    Einfache Montage. Dank der bewährten Nut- und Federtechnik lassen sich die Paneelen schnell zusammenfügen.

Moderne Nullfuge - Was ist das? Es bedeutet, dass die Feder (= die "Nase" die in die Nut eingesteckt wird) nicht sichtbar ist. Eine Mikrofase oder "Designfuge", also die leichte Abschrägung der Paneelkante, oder sogar ein Rundprofil sind jedoch Designdetails, die nicht unter diese Definition fallen. Es bedeutet wirklich nur, dass die Federfläche nicht zu sehen ist.


Weiterführende Links zu "Paneele "Novara" Esche weiß glänzend geplankt Dekor"
Technische Details: Paneele "Novara" Esche weiß glänzend geplankt Dekor
Hersteller: PARADOR
Dekor: Esche Weiß glänzend geplankt
Farbton: hell
Feuchtraumgeeignet: Ja
Qualität (1./2. Wahl): 1. Wahl
Gewicht: 20,05 kg
Serie: Novara
Aktionsartikel: Nein
Holzart: Esche
Stärke/Höhe: 10 mm
Breite: 200 mm
Länge: 2570 mm
Lieferumfang: 6 Stk. pro Paket, entspricht 3,084 m²
Info
  • Feuchtraumgeeignet
  • Bis 110° C hitzebeständig
  • Lichtecht
  • Was solltest Du bei der Verkleidung von Wand & Decken-Paneele beachten?

    Kurz-Anleitung für die Montage von Wand- und Deckenverkleidung mit Profilholz oder Paneele:
    Achte bitte vor Verlegung der Paneele auf die allgemeine Voraussetzung für den Einbau von Holzwerkstoffen in Innenräumen:

    Die Wände müssen trocken sein. Die Paneele sind vor der Verlegung in dem Raum, in dem sie verlegt werden sollen, ca. 2 Tage ausgepackt zu klimatisieren. Die Paneele sind nur für Innenräume geeignet. Für eine ausreichende Durchlüftung muss gesorgt werden (evtl. Konterlattung). Hinter der Vertäfelung muss eine Luftzirkulation möglich sein, es darf kein Luftstau entstehen.

    Variante 1: Unterkonstruktion mit Holzlatten (direkt):
    Zur Verkleidung von Wand und Decke benötigst Du eine Unterkonstruktion aus Dachlatten. Die Dachlatten schraubst Du mit ca. 50 cm Abstand an die Decke an. Dabei achte bitte darauf, dass der Abstand zwischen zwei Dübeln 80 bis 100 cm beträgt. Nach der Ausrichtung mit der Wasserwaage ist die Unterkonstruktion fertig.

    Paneele Unterkonstruktion mit Holzlatten

    Variante 2: Unterkonstruktion mit Holzlatten (abgehängt):
    Vor der Anbringung der Grundlattung achte bitte darauf, dass Du die Deckenhänger mit einem Abstand geringer als 140 cm an der Decke befestigst. Um das seitliche Abkippen zu vermeiden, hängst Du die Grundlattung abwechselnd rechts und links ab und achtest darauf, dass der Abstand Holzleisten der Traglattung maximal 80 cm beträgt. Mit dem verstellbaren Deckenhänger kannst Du Unebenheiten ausgleichen.

    Paneele Unterkonstruktion mit Holzlatten

    Variante 3: Unterkonstruktion mit Konterlattung:
    Wegen der besseren Durchlüftung in Feuchträumen und zum Ausgleich größerer Unebenheiten wird eine Konterlattung festgemacht. Nachdem mit einem Bohrhammer die Löcher für die Dübel gebohrt wurden, wird die Grundlattung angebracht (40 x 60 mm). Die Konterlattung montierst Du senkrecht zur Grundlattung (24 x 48 mm oder 30 x 50 mm). Zum Ausgleich von Unebenheiten verwendest Du Distanzklötzchen.

    Paneele Unterkonstruktion mit Konterlattung

    Befestigungssysteme:
    Für eine einfache und effiziente Befestigung von Wand- und Deckenverkleidungen, wie Holzprofilleiste mit fester Feder und Paneel mit loser Feder, stehen Dir verschiedene Systeme zur Verfügung. Für Paneele mit fester Feder benutzt Du Profilbrettkrallen. Das sind Spezialklammern, die Du in die Nut einlegst und annagelst. Für Systeme mit loser Feder benutzt Du Fugenkrallen. Am besten verwendest Du einen Handnagler, um die Paneele nicht zu beschädigen. Entsprechendes Montagzubehör findest Du unter den jeweiligen Artikeln.

    Befestigungssysteme Paneele