Laminat Fichte cashmere 6379 "LC 200 S" Landhausdiele

LC 200 S

  • Meister
  • ME4982
1 Paket (1,784 m²)
54,32 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


30,45 €/m²

Lieferzeit: 6 bis 8 Werktage

Meister Laminat LD 200 S Landhausdiele Premium-Feuchtraum-Laminat mit Diamond... mehr

Meister Laminat LD 200 S Landhausdiele

  • Premium-Feuchtraum-Laminat mit Diamond Pro®-Technologie gegen Microkratzer, sowie Antistatik- und Schallschutz im Endlos-Dielen Look
  • 2,5 mm-starke, integrierte Trittschalldämmung
  • 1-Stab (Landhausdiele)
  • Mit AquaSafe-HDF-Trägerplatte für sehr guten Quellschutz – auch in Küche oder Bad
  • Relativ kurze Diele, 2-seitig gefast
  • So entsteht ein einzigartiger Endlos-Dielen Look
  • Hoch authentisch strukturierte Oberfläche mit patentierter Diamond Pro®-Technologie besteht aus feinsten Nano-Partikeln und schützt den Boden vor Kratzern, Dellen und Verschleiß
  • Mit Antistatik-Schutz gegen elektrische Aufladung
  • Dank patentiertem Masterclic Plus®- Klicksystem im Nu verlegt
  • Nutzungsklasse 23/32 – starke Beanspruchung in privat und gewerblich genutzten Räumen
  • Für Warmwasser-Fußbodenheizung

Optik

Das Dekor, täuschend echt wilder Fichte nachempfunden, besitzt einen urigen Charakter.

Landhausdielen sind perfekt für alle, die den authentischen Holzcharakter ihres Bodens hervorheben möchten – für ein rustikales Flair. Ein fugenloser Bodenbelag, bei dem sich Diele perfekt an Diele schmiegt – für ein ebenmäßiges Gesamtbild, das die Fläche betont. Feinste Poren, eine elegante Maserung und eine edle Optik, die einem echten Holzboden in nichts nachsteht – das macht diese Oberflächenstruktur aus.

Technische Details

Dank der Klickverbindung Masterclic Plus lässt sich der Boden ganz einfach schwimmend verlegen.

Der Aufbau dieses Bodens ist dreischichtig: die Deckschicht, die mit der Dekorfolie zu einer strapazierfähigen Oberfläche verpresst ist, die HDF-Trägerplatte aus hochverdichteter Holzfaser, sowie der Gegenzug/Stabilisierungsfilm, der das Produkt trittstabil macht.

Auch bei intensiver Nutzung im privaten Bereich, wie etwa in Küchen, Treppenfluren oder Eingangsbereichen, kann dieses Laminat der Nutzungsklasse 23 gut verlegt werden. In Wartezimmern, Büros oder Boutiquen mit kontinuierlicher Nutzung kann er mit der Nutzungsklasse (NK) 32 auch im gewerblichen oder privaten Bereich punkten. Mit Nutzungsklasse (NK) 42 ist er sogar für die permanente, starke industrielle Nutzung kennzeichnet. Auch in Lagerräumen mit regelmäßigem Fahrzeug-Gebrauch.

Aufgrund des fehlenden Schutzes vor stärkerer Nässe ist die Verlegung in Feuchträumen wie Küche oder Bad jedoch nicht zu raten. Dank seiner guten Wärmeleitfähigkeit kann das Laminat über einer Warmwasser-Fußbodenheizung verlegt werden. Eine Trittschalldämmung ist in vielen Gebäuden bereits Vorschrift – hier ist sie bereits integriert.

MEISTER – Räume voller Leben

Seit vielen Jahren entwickelt und produziert MEISTER mit Leidenschaft Produkte für Räume voller Leben. Als eines der führenden deutschen Unternehmen für Laminat, Parkett, Vinyl, Kork, Linoleum sowie Wand- und Deckenpaneele inkl. Zubehör überzeugt MEISTER mit hochwertiger Qualität und technischer Innovation. MEISTER setzt fortwährend neue Trends: Umfassende Produkt- und Modellreihen gewährleisten für jeden Geschmack eine hervorragende, individuelle und attraktive Lösung. Qualität made in Germany.

Weiterführende Links zu "Laminat Fichte cashmere 6379 "LC 200 S" Landhausdiele"
Technische Details: Laminat Fichte cashmere 6379 "LC 200 S" Landhausdiele
Hersteller: Meister
Breite*: 198
Verlegehinweis: Fold-Down-System
dB Wert: 16 dB
Dekor*: Fichte
Fugenoptik: Sichtfuge
Länge*: 1287
Dämmung: Ja
Dekor: Fichte cashmere
Design: Landhausdiele
Farbe: Grau
Farbton: mittel
Fase/Fuge: ohne Fase
Feuchtraumgeeignet: Nein
Gewicht: 2.4 kg
Serie: LD 200 S
Beanspruchungsklasse: 23 / 32
Stärke*: 10.5
Stärke: 10,5 mm
Länge: 1287 mm
Breite: 198 mm
Klick-Verbindung: Ja
Struktur: Porenstruktur
Verbindung: Masterclic Plus
Verlegeart: Klick-Verbindung
Lieferumfang: 7 Stk. pro Paket, entspricht 1,784 m²
Warmwasser-Fußbodenheizung: Ja

Was solltest Du bei der Verlegung von Klick-Laminat beachten?

Bitte lies vor der Montage von Klick-Laminat die Aufbauanleitungen des jeweiligen Herstellers genau durch. Die Montagetechnik variiert je nach verwendetem Klicksystem. Achte bitte generell darauf, dass der Untergrund eben, sauber und trocken ist. Mit einer Wasserwaage und einem Richtbrett überprüfst Du die Ebenheit und gleichst gegebenenfalls mit Spachtelmasse aus. Lasse die geschlossenen Laminatpakete sich 2 Tage lang an den Raum "gewöhnen". Im Winter sollte dieser Prozess sogar 8 Tage in beheizten Räumen bei ca. 18 Grad Celsius andauern.

Vorbereitung des Untergrunds:
Bei der Verlegung von Laminat auf Steinfliesen, Estrichen und auf Fußbodenheizungen lege eine PE-Folie in 0,2 mm Dicke unter. Dadurch wird ein Schutz gegen zu hohe Raumfeuchtigkeit gewährleistet. Verklebe die PE-Folie ca. 30 cm im Stoßbereich überlappend. Am Rand ca. 20 mm der Wand folgen. Positiv ist generell eine zusätzliche Trittschalldämmung, die den Geh- und Trittschall vermindert und kleine Unebenheiten ausgleicht.

Vorbereitung des Untergrunds

Klicklaminat verlegen:
Achte darauf, das Laminat beim Auspacken nicht zu überdehnen und prüfe die Laminat-Dielen vor dem Verlegen bei Tageslicht auf sichtbare Mängel. Richte die erste Reihe mit der Nutseite zur Wand aus. Mit Hilfe von Keilen erhältst Du den nötigen Randabstand von 10 bis 15 mm. Klicke die nächsten Laminat-Bretter ein und füge diese mit Schlagklotz und leichten Hammerschlägen leicht und frei von Fugen zusammen. Die Laminat-Elemente sollten immer versetzt zueinander liegen. Achte auf den kopfseitigen Versatz: Dieser sollte bei Laminat mindestens 20 bis 30 cm betragen. Am Ende der Reihe füge die Bretter mit Hilfe eines Zugeisens zusammen und sichere mit einem Keil die Dehnungsfuge.

Klicklaminat verlegen

Die letzte Reihe Laminat verlegen:
Achte beim Zuschnitt der letzten Reihe darauf, einen Wandabstand von 10 bis 15 mm einzuhalten. Nach der Fertigverlegung entferne die Keile. Der Boden ist direkt bewohnbar - Sockelleisten können nun angebracht und die Möbel wieder eingeräumt werden.

letzte Reihe Laminat verlegen